Die AGRAVIS NetFarming trifft sich zum Austausch in Peine

Der Präzisionspflanzenbau hat die moderne Landwirtschaft auf ein neues Niveau gehoben. Unter Berücksichtigung von GPS-Informationen werden landwirtschaftliche Nutzflächen differenziert und zielgerichtet bewirtschaftet.

Eine Effizienzsteigerung durch Einsparungen von Betriebsmitteln sowie das Erzielen von Mehrerträgen sind angestrebte Ziele, die mit geeigneter Technik umzusetzen sind. Applikationskarten helfen dabei, die benötigten Informationen an landwirtschaftliche Maschinen zu übermitteln und diese entsprechend zu steuern.

Die Erstellung solcher Karten erfordert, neben diversen schlagspezifischen Daten, zudem pflanzenbauliches sowie technisches Knowhow, mit dem die AGRAVIS NetFarming GmbH ihren Kunden zur Seite steht. Auf dem NetFarming-Onlineportal kann der Landwirt zusammen mit seinem NetFarming-Berater schlagspezifische Applikationskarten erstellen und seine Bodenbearbeitung, die Aussaat oder auch die Düngung und den Pflanzenschutz optimieren. Diese Applikationskarten werden vor Arbeitsantritt auf das Terminal des jeweiligen Anbaugerätes eingespielt und sorgen dafür, dass die vorab berechnete Applikationsmenge auf den Zentimeter genau ausgebracht wird.

Für eine bestmögliche Beratung der Kunden treffen sich die Experten der AGRAVIS NetFarming regelmäßig zum Austausch und informieren auch ihre Techniker und Vertriebsberater über Neuerungen der modernen Applikationstechnik, wie kürzlich bei der New-Tec West Vetriebsgesellschaft für Agrartechnik mbH in Peine. Jan Carl Habermann, Vertriebsmitarbeiter der AGRAVIS NetFarming, präsentierte den Kollegen die Applikationskarten auf der Leinwand und erläuterte deren Berechnungsgrundlagen. „Im ersten Schritt erstellen wir dem Landwirt, anhand von Satellitenbildern sowie schlagspezifischen Informationen, sogenannte Managementzonenkarten. Auf diese Weise können wir die verschiedenen Ertragszonen des Ackers abbilden und mithilfe von Bodenbeprobungen genauer analysieren.“ Damit das Anbaugerät später weiß, wie viel Dünger oder auch Saatgut auszubringen ist, werden anhand der Analyseergebnisse sowie dem Spezialwissen der NetFarming Berater schlagspezifische Applikationskarten erstellt.

Am Nachmittag folgte der praktische Teil der Tagesveranstaltung. Gastreferenten sowie auch Kollegen des NetFarming-Teams erläuterten die Funktionsweise der Terminals von Amazone, Müller, NewHolland, Trimbel und Fendt. Ebenso konnte das Einspielen der Applikationskarten selbstständig getestet werden.

Zum Video